Das Symbol des Wirtschaftswunders

Er gilt als Symbol des Wirtschaftswunders, als Exportschlager und bis 2002 als das meistgebaute Automobil der Welt. Die Rede ist vom VW Käfer, der auch heute noch unsere Herzen höher schlagen lässt.

Die Geburtsstunde dieses historischen Klassikers liegt lange zurück. 1934 erteilen die Nazis Porsche den Auftrag, ein „Auto fürs Volk“ zu bauen. Viele Menschen zahlen Raten, um in den Besitz eines solchen Fahrzeugs zu gelangen. Doch von den anfangs großspurig versprochenen 500.000 Exemplaren verlassen zunächst nur wenige Hundert Volkswagen das Werk bei Fallersleben, dem heutigen Wolfsburg. Die Technik nutzt man im zweiten Weltkrieg stattdessen für diverse Militärfahrzeuge.

Am Ende des Krieges liegt das Werk zum Großteil in Schutt und Asche – die Idee vom günstigen, zuverlässigen und leicht zu reparierenden Volkswagen jedoch lebt, die Produktion nimmt wieder Fahrt auf. 1947 werden erstmals VW Käfer in die Niederlande exportiert, 1949 erreichen die ersten Exemplare Amerika. Ende 1953 ist der beliebte PKW auf den Straßen von 88 Ländern zu finden, zwei Jahre später feiert das Modell die Produktion des Millionsten Exemplars.

Seine Erfolgsstory geht lange. 2003 schließlich wird in Mexiko das letzte Automobil seiner Art gebaut – der VW Käfer hat in der Zwischenzeit eine Vielzahl an Veränderungen und Verbesserungen erlebt. Größere Heckfenster und Heckleuchten, zweites Auspuffrohr, 12-Volt-Elektrik, stärkere Motoren und vieles mehr.

Quelle: www.volkswagen-classic.de

Sie wollen auch Besitzer eines solchen Klassikers werden? Bei uns bekommen Sie …

… einen VW Käfer Coupé aus dem Baujahr 1969: das Jahr der ersten Mondlandung und das Jahr, in denen die Beatles als erfolgreichste Band mit gleich fünf Hits in den deutschen Charts landen. In Anbetracht des Namens unseres Klassikers irgendwie passend, finden wir.

Schreibe einen Kommentar